Aktuelle Seite: StartseiteAktuell-NewsHerbert Fuchs gestorben

Startseite

Herbert Fuchs gestorben

Am 16. September 2010 ist unser Genosse Herbert Fuchs im Alter von 72 Jahren verstorben. Herbert stammt aus einer sozialdemokratischen Familie, ich erinnere mich an eine private Feier „100 Jahre Sozialdemokraten - Familie Fuchs“. Von Kind an hat er schon plakatiert, die Mitgliedschaft bei den Falken war selbstverständlich, schon hier lernte er seine spätere Frau Elke kennen, und im Alter von 16 Jahren trat er der SPD bei.

 

Nach der Lehre als Buchdrucker und dem Ersatzdienst ging er nach Brauschweig, um dort Lehramt zu studieren - in Hamburg ging das ohne Abitur nicht. Bis zu seiner Pensionierung war er als überzeugter Gesamtschullehrer an der Schule in der Meerweinstraße tätig. Seine Ausbildung machte ihn fähig zur Gestaltung vieler regelmäßiger Zeitungen („Bramfeld heute“) und aufwändigen Broschüren zu den Wahlkämpfen.

Auch schrieb er die Geschichte der SPD Wandsbek auf. Die von ihm für den Distrikt entwickelte Form der Mitgliederbriefe behalten wir bis heute bei. Sein Wirken bei dem noch heute bestehenden Falken-Singkreis hat uns drei CDs mit Liedern beschert, die bundesweit verkauft wurden. Herbert hatte viele Jahre lang verschiedene Funktionen - stellvertretender Distrikts-Vorsitzender, Schriftführer, Delegierter in Kreis und Land -, in der Kommunalpolitik war er lange Bezirksabgeordneter. In den letzten Jahren gab er seine ganze Kraft dem Förderverein des Museums der Arbeit in Barmbek - als Vorstandsmitglied prägte er die Arbeit dort entscheidend mit. Herbert Fuchs hat Spuren hinterlassen - wir werden ihn nicht vergessen.

Jens Schwieger, Distrikt Bramfeld-Süd

 

 

Übersetzer

Suchen

Warum das Archiv unterstützen

Eric Schley, Diplom-Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Beisitzer im Bundes-F-Ring der SJD-Falken: »Förderer der Arbeit des Archivs der Arbeiterjugendbewegung zu sein, ist für mich als Mitglied der sozialistischen Jugendbewegung selbstverständlich. Der kritische Umgang mit unserer Verbands- und Bewegungsgeschichte ist Teil unserer Verbandsidentität. Das Archiv hat in den letzten Jahrzehnten für die sozialistischen Kinder- und Jugendarbeit vor Ort zur Verfügung gestanden und mit außergewöhnlichen Materialien so mancher Gruppenstunde zu tieferen historischen Erkenntnissen verholfen, als dies sonst möglich gewesen wäre«.

Zufallsbild

Archiv fördern

Werde UnterstützerIn unseres "Archiv der Arbeiterjugendbewegung" mit einer regelmäßigen Spende. Ab einer Fördersumme von 25 € im Jahr gibt es unsere "Archiv-Mitteilungen" kostenlos. [mehr]

Unsere Partner

 

International Conference of Labour and Social History

Besucher

Heute21
Gestern47
Woche215
Monat845
Insgesamt87711

Falconpedia

FalconpediaFalconpedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie aus Inhalten zur Geschichte der Arbeiterkinder und -jugendbewegung in Deutschland. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen. Seit April 2008 sind so 420 Artikel in deutscher Sprache entstanden. Wir freuen uns über historische Artikel aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendgruppenarbeit. [mehr]

Bücher Shop

titel klHier findet Ihr unser komplettes Angebot über die Publikationen, die aus dem Archiv der Arbeiterjugendbewegung veröffentlicht werden. Die Artikel sind nach Kategorien sortiert und jederzeit abrufbar. Bitte wählt dort aus welche Materialien Ihr für Eure Arbeit oder Freizeit wünscht. Für besondere Menschen gibt es einen Geschenkgutschein. [mehr]

Datenbank

commons.wikimedia.org/wiki/File:CERN_Server.jpg?uselang=de

Für die Recherche in den Beständen des Archivs steht die Datenbank mit einer Vielzahl an schriftlichem und nichtschriftlichem Archivgut zur Verfügung. Sowohl Zeitschriften, Fotografien, Filme, Bücher, Tondokumente, Flugblätter, Plakate als auch Textilien, Fahnen, Buttons oder Aufkleber zum Thema Arbeiterjugend können über die Datenbank gefunden werden.   [mehr]

Go to top