Am 28. und 29. August 2020 findet der erste Forschungsworkshop "Arbeit-Jugend-Bewegung" im Archiv der Arbeiterjugendbewegung in Oer-Erkenschwick statt. Von Bachelor-Studierenden bis zu Postdoktorand*innen sind in unserem Kreise all jene willkommen, die ein ausgewiesenes Interesse an den Verflechtungen von Arbeitermilieu, Jugend und sozialen Bewegungen haben, sich insbesondere mit (arbeiter)jugendkulturellen Praktiken, ihren Kontinuitäten und Wandlungen seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert auseinandersetzen und/oder mit Quellen aus dem Archiv der Arbeiterjugendbewegung arbeiten.

Der transdisziplinär angelegte Forschungsworkshop soll die Möglichkeit bieten, sich untereinander zu vernetzen, den Stand der Forschungsarbeiten zu präsentieren, Fragestellungen und Problematiken zu diskutieren und Anregungen zur weiteren Forschung mitzunehmen. Das Format umfasst eine Kurzpräsentation des Forschungsthemas sowie die anschließende Diskussion eines zuvor eingereichten Abstracts (rund 6.000 Zeichen inkl. Leerzeichen). Diese Abstracts werden im Anschluss an den Forschungsworkshop - ggfs. nach redaktioneller Bearbeitung - in unserer zwei Mal jährlich erscheinenden Zeitschrift "Mitteilungen" des Archivs der Arbeiterjugendbewegung veröffentlicht.

Der Workshop findet vom 28. bis 29. August 2020 in den Räumlichkeiten des Archivs der Arbeiterjugendbewegung statt. Unterstützt wird der Forschungsworkshop vom Förderkreis "Dokumentation der Arbeiterjugendbewegung". Für Übernachtung und Verpflegung fällt eine Pauschale von 35,- EUR pro Person an, Reisekosten können nach vorheriger Rücksprache übernommen werden. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Wir behalten uns vor, den Workshop - falls coronabedingt notwendig - digital durchzuführen.

Bei allen Fragen rund um den Forschungsworkshop "Arbeit-Jugend-Bewegung" und für eine verbindliche Anmeldung mit einigen Worten zum Forschungsprojekt (ACHTUNG: verlängerte Anmeldefrist: 31. Juli 2020) wendet euch bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!