Aktuelle Seite: StartseiteAktuell-NewsVortragsabend Arbeiterwiderstand in Berlin im Luise & Karl Kautsky-Haus

Startseite

Vortragsabend Arbeiterwiderstand in Berlin im Luise & Karl Kautsky-Haus

Das Arichiv der Arbeiterjugendbewegung lädt ein zu einem Informations- und Vortragsabend im Luise & Karl Kautsky-Haus in Berlin.

Luise und Karl Kausky Arbeiterwiderstand 1935 bis 1945

Ganz im Geiste der ehemaligen Bewohner Luise und Karl Kautsky, ist das Luise & Karl Kautsky - Haus ein offenes Haus der internationalen Bildung und Begegnung mitten in Berlin. Das Haus verbindet historisches Ambiente mit modernsten Standards - auch zur behindertengerechten Nutzung. Vier Tagungsräume, von denen der größte mehr als 50 Personen fasst, bieten die Möglichkeit für Seminare, Konferenzen und internationale Begegnungen. Darüber hinaus bieten eine Ausstellung über Leben und Wirken von Luise und Karl Kautsky und eine Bibliothek mit deren wichtigsten Werken zur Anregung oder Entspannung.

Datum:

26. November 2011

Uhrzeit:

17-22.00 Uhr

Ort:

Luise & Karl Kautsky-Haus

Saarstraße 14,

12161 Berlin

Programm:

17.00-17.15 Uhr Eröffnung, Wolfgang Uellenberg-van Dawen

17.15-19.45 Uhr Arbeiterwiderstand in Berlin 1933-1945 - eine vergessene Tradition Hans-Rainer Sandvoß, Gedenkstätte Deutscher Widerstand

19.45-20.00 Uhr Pause

20.00-21.00 Uhr Vorstellung des Archivs der Arbeiterjugendbewegung

Wolfgang Uellenberg-van Dawen, Alexander J. Schwitanski

21.00-22.00 Uhr Gelegenheit zum Gespräch mit Getränken und kleinem Imbiss

 

Stadtplan:




Größere Kartenansicht

 

Anfahrt:

• S1 >> Station Friedenau

• U9 >> Station Friedrich-Wilhelm-Platz

• Bus-Linie M48 und M85 >> Haltestelle Kaisereiche, 246 >> Haltestelle Friendauer Brücke

Übersetzer

Artikel zum Thema

Suchen

Warum das Archiv unterstützen

Heike Langneff, Pensionärin, seit 1952 Mitglied bei den Falken in vielen verschiedenen Funktionen: »Ich bin Mitglied im Förderkreis, weil mir die Geschichte der Arbeiterjugendbewegung, ihrer Verbände, der Vereine und Einrichtungen wichtig ist. Die vorhandenen Unterlagen dürfen nicht verloren gehen. Auch unser Nachwuchs und die kommenden Generationen sollen nachlesen können, woher wir kommen und wie der Verband sich entwickelt hat, denn aus der Geschichte kann man/frau lernen. Das Archiv ist auch ein Ort des Erinnerns«

Archiv fördern

Werde UnterstützerIn unseres "Archiv der Arbeiterjugendbewegung" mit einer regelmäßigen Spende. Ab einer Fördersumme von 25 € im Jahr gibt es unsere "Archiv-Mitteilungen" kostenlos. [mehr]

Unsere Partner

 

International Conference of Labour and Social History

Besucher

Heute10
Gestern31
Woche232
Monat695
Insgesamt82563

Falconpedia

FalconpediaFalconpedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie aus Inhalten zur Geschichte der Arbeiterkinder und -jugendbewegung in Deutschland. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen. Seit April 2008 sind so 420 Artikel in deutscher Sprache entstanden. Wir freuen uns über historische Artikel aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendgruppenarbeit. [mehr]

Bücher Shop

titel klHier findet Ihr unser komplettes Angebot über die Publikationen, die aus dem Archiv der Arbeiterjugendbewegung veröffentlicht werden. Die Artikel sind nach Kategorien sortiert und jederzeit abrufbar. Bitte wählt dort aus welche Materialien Ihr für Eure Arbeit oder Freizeit wünscht. Für besondere Menschen gibt es einen Geschenkgutschein. [mehr]

Datenbank

commons.wikimedia.org/wiki/File:CERN_Server.jpg?uselang=de

Für die Recherche in den Beständen des Archivs steht die Datenbank mit einer Vielzahl an schriftlichem und nichtschriftlichem Archivgut zur Verfügung. Sowohl Zeitschriften, Fotografien, Filme, Bücher, Tondokumente, Flugblätter, Plakate als auch Textilien, Fahnen, Buttons oder Aufkleber zum Thema Arbeiterjugend können über die Datenbank gefunden werden.   [mehr]

Go to top