Mitglied Pikto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. WEITERE INFORMATIONEN

Ok


Die pädagogischen Angebote des Archivs der Arbeiterjugendbewegung zielen darauf ab, jungen Menschen Zugänge zu jenen Themen zu verschaffen, die in der Geschichte der organisierten Arbeiterjugendbewegung eine wichtige Rolle spielten. Die Workshops können gemäß den Wünschen unserer Besucher*innen gestaltet werden – sowohl hinsichtlich ihrer zeitlichen Dauer, als auch mit Blick auf bestimmte inhaltliche Schwerpunkte.

Wer etwas erreichen will, muss in Bewegung bleiben. Diese Lehre aus der Geschichte der Arbeiter*innenbewegung teilen wir ganz und gar. Deshalb packt die Archivpädagogik von Zeit zu Zeit ihre (Workshop-)Köfferchen und bricht in Richtung Sommerzeltlager auf. Da pro Sommer immer nur eine begrenzte Anzahl von Zeltlagerbesuchen möglich ist, empfiehlt es sich, frühzeitig Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir bleiben zwischen einem und drei Tagen. Auch tagesweise besuchen wir interessierte Gruppen direkt vor Ort.


Derzeit ist die Archivpädagogik mit insgesamt 17 Seminaren am Start.

Links zu den einzelnen Angeboten findet ihr hier:

Anfänge der Arbeiterjugendbewegung | Antifaschismus der Sozialistischen Arbeiterjugend | Bewegende Geschichte(n) - Geocaching | Demokratie "im Kleinen" | Der Workshop mit den Ecken | Geschichte des Antisemitismus | Koedukation auf der Kippe? | Lasst uns (ge-)denken! | "Nieder mit dem Geistesfusel!"? | Rote in Feldgrau | Rote Sonne, gelber Grund | Schutz den jungen Händen & Köpfen | Singend der Sonn' entgegen | Suchend schreiten wir voran - Schnitzeljagd | United we stand, divided we march? | Vergessene Frauen | Was macht Erziehung "sozialistisch"?

 

Zum Seitenanfang