Mitglied Pikto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. WEITERE INFORMATIONEN

Ok

Vorstand

Der Vorstand des Förderkreises „Dokumentation der Arbeiterjugendbewegung“ wurde auf der 19. Mitgliederversammlung des Förderkreises "Dokumentation der Arbeiterjugendbewegung" am 22. Januar 2017 für zwei Jahre gewählt.


Vorsitz: Dr. Wolfgang Uellenberg van Dawen

Der studierte Historiker mit Schwerpunkt auf der Geschichte der Arbeiter-und Arbeiterjugendbewegung war Gründungsmitglied des Förderkreises. Sein Anliegen ist es, einen engen Kontakt zum Bundesvorstand der SJD – Die Falken zu halten, um Themen des Verbandes durch das Archiv aus historischer Sicht zu begleiten. Er möchte aktive Mitglieder der Falken aus der jüngeren Generation motivieren, sich mehr in den Förderkreis einbringen, um die Geschichte der Falken seit 1989 stärker aufzuarbeiten. Dies gilt besonders für die Genossinnen und Genossen aus den neuen Bundesländern.

 

Stellvertretender Vorsitz: Gudrun Probst-Eschke

Die studierte Sonderpädagogin arbeitete als Schulleiterin einer Sprachheilschule in Hamburg und war Mitglied im Bundesvorstand der SJD- Die Falken von 1971- 1976. Ihr großes Interesse gilt der aktiven Mitarbeit an der Planung der Archivtagungen und den Archivgesprächen, sowie der Vernetzung des Förderkreises im Norden Deutschlands.

 

Stellvertretender Vorsitz: Konrad Gilges

Der gelernte Fliesenleger war von 1973-1979 Bundesvorsitzender der SJD – Die Falken. Kurz darauf zog er als SPD-Mitglied für seinen Wahlkreis Köln III in den Bundestag ein und arbeitete dort bis 2002 als Abgeordneter.

Mit seinem Engagement im Förderkreisvorstand unterstützt er maßgeblich die Weiterentwicklung der Arbeit im Archiv.

 

Beisitz: Michael Dehmlow

Der studierte Sozialpädagoge und Finanzbuchhalter ist nach seiner ehren- und hauptamtlichen Zeit bei den Falken seit 2013 Gewerkschaftssekretär bei ver.di. Seit seinem 14. Lebensjahr ist er Mitglied der Falken, war Bezirksvorsitzender in Hannover, Bildungsreferent und Bundessekretär für Beratung und Vernetzung. Besonders als Beratersekretär hat er die regionale Vielfalt der Sozialistischen Jugend kennen gelernt und die reichhaltige Geschichte dieser Kinder- und Jugendorganisation. Im Vorstand des Archivs möchte er aktiv zum Erhalt der Geschichte und der Vermittlung dieses Wissens beitragen.

 

Beisitz: Veit Dieterich

Der gelernte Reiseverkehrsmann arbeitet an den Schnittstellen von Tourismus und politischer Bildung. Von 2003-2006 war er Bundesvorsitzender der SJD - Die Falken und engagiert sich heute im Vorstand des Zeltlagerplatz e.V. Berlin-Heiligensee. Er findet, dass das Erzählen der Geschichten der Arbeiterjugendbewegung und daraus zu lernen, uns für die Kämpfe von heute und morgen klüger macht. Dazu möchte er gern mit seiner Vorstandsarbeit beitragen und Falken verschiedener Generationen vor allem im Berliner Umfeld zum Mitmachen  gewinnen.

 

Beisitz: Hildegard Fuhrmann

Als ehemalige Leiterin des Abendgymnasiums in Köln und langjähriges Vorstandsmitglied im Förderkreis liegen ihre Arbeitsschwerpunkte auf der Unterstützung und Weiterentwicklung der Archivpädagogik sowie der Mitgliedervernetzung.

 

Beisitz: Wolfgang Hecht

Der Sozialpädagoge ist seit 1983 Falkenmitglied und hat sich bereits als Mitglied des Berliner Landesvorstandes(1971-1979) mit Jahrestagen des Verbandes beschäftigt und Gedenkstättenfahrten mitorganisiert. Später war er im Vorstand der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein und des Zeltlagerplatz e.V: Berlin-Heiligensee. Seit längerer Zeit ist er Mitglied der Historischen Kommission der SPD Berlin und wirkt u.a. bei Stolperstein-Aktionen mit. Wolfgang Hecht ist auch Mitorganisator des jährlich stattfindenden Altfalkentreffens in Berlin-Heiligensee.

Beisitz: Rainer Kulessa

Der Dipl.-Sozialarbeiter und Kinder- u. Jugendtherapeut trat im Alter von 10 Jahren in die SJD – Die Falken ein. Neben zahlreichen Funktionen (u.a. Gruppenleiter und Vorstandsmitglied im UB Gelsenkirchen) war er von 1975 bis 1981 im Bundesvorstand der SJD - Die Falken. Er arbeitete viele Jahre in der Erziehungsberatung der Stadt Gelsenkirchen. Zudem ist er stellvertretender Vorsitzender des Progressiven Eltern- u. Erzieherverband NRW. Sein Interessensschwerpunkt im Archiv der Arbeiterjugendbewegung ist die Sozialistische Pädagogik.

 

Beisitz: Klaus Schäfer

Der Diplom-Pädagoge und ehemalige Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder Jugend, Kultur und Sport Prof. Klaus Schäfer ist seit über 32 Jahren Förderkreismitglied und mit seinen Ratschlägen ein unverzichtbarer Kollege im Vorstand.

 Foto: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW

 

Beisitz: Dr. Kay Schweigmann-Greve

Als ehemaliger Bezirksvorsitzender der SJD – Die Falken in Hannover und Mitbegründer des dortigen Israel-Arbeitskreises der Falken ist der studierte Volljurist eine wichtige Bereicherung des Vorstandes. Seit 2003 ist er Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Hannover sowie des Trägervereins der Jüdischen Bibliothek Hannover.

Beisitz: Philipp Schweizer

Der studierte Sozialwissenschaftler arbeitet als Geschäftsführer des Kinder- und Jugendrings Sachsen-Anhalt. Er ist seit 2015 Referent der Kinder-, Jugend- und Bildungspolitischen Kommission im Bundesvorstand der SJD – Die Falken und war bis Februar 2017 viele Jahre deren Landesvorsitzender in Thüringen. Philipp beschäftigt sich seit seiner Jugend intensiv mit der Geschichte der Arbeiter*innen(jugend)bewegung. Sein thematisches Interesse gilt besonders der Diskussion um die sozialistische Erziehung als Kern- und Breitenarbeit sowie der Verbandsgeschichte der späten 1940er und 1950er Jahre. 

Beisitz: Frederik Schwieger

 Der studierte Sozialpädagoge ist nach einer langen ehren- und hauptamtlichen Zeit bei den Falken seit 2017 Geschäftsführer beim Stadtjugendring Leipzig. Sein thematisches Interesse gilt besonders der sozialistischen Pädagogik, der Verbandsgeschichte und der Archivpädagogik. 

               

 

Beisitz: Gustav Wilden

Die Aktivitäten bei den Falken haben ihm in den 1970er und 1980er Jahren die entscheidenden Einstellungen für sein späteres politisches Engagement gegeben. Zuletzt war Gustav Wilden Geschäftsführer bei ver.di in Düsseldorf. Im Förderkreis des Archivs möchte er insbesondere an der Aufarbeitung des Beitrages der Arbeiterjugendbewegung an der Entspannungspolitik und internationalen Solidaritätsarbeit arbeiten.

So organisierte und gestaltete er maßgeblich die Archivgespräche diesem Thema im 2014 und 2016 mit und wird sich auch weiterhin in die Realisierung dieses Veranstaltungsformates einbringen.

Beisitz: Harald Wirbals

Der studierte Sozialarbeiter und Erziehungswissenschaftler und jetzige selbstständige Supervisor, Coach und Organisationsberater war schon als Jugendlicher Mitglied bei den Falken. Kindergruppenleiter, UB Vorsitzender, RF Ringleiter, Zeltlagerleiter, Mitglied im Bundesausschuss, Mitglied in der Jugend-und Bildungspolitischen Kommission beim Bundesvorstand, Bildungsreferent im Allende Haus und Forschungsprojekteiter: „Das Zeltlager als politisch/pädagogisches Lernfeld“ sind einige seiner Stationen in seiner Falkenbiographie. In seinen Studien beschäftigte er sich mit den Konzepten der sozialistischen Erziehung und der Zeltlagerarbeit. Ihn interessiert in der Archivarbeit insbesondere die vielfältigen pädagogischen und politische Auseinandersetzungen in den siebziger und achziger Jahren.

Koopiertes Vorstandsmitglied: Dr. Heinrich Eppe

Der ehemalige Sekretär im Bundesvorstand der SJD - Die Falken baute nach seiner Tätigkeit als Berater des Parteivorstandes der SPD Ende der 1970er Jahre das Archiv der Arbeiterjugendbewegung maßgeblich mit auf. Er hatte die Leitung des Archivs bis 2006 inne und steht dem Vorstand seitdem mit seinem großen Wissen um die Geschichte der Arbeiterjugendbewegung beratend zur Seite.

  Koopiertes Vorstandsmitglied: Alma Kleen

(Bundesvorsitzende der SJD – Die Falken seit Mai 2017)

Die Bundesvorsitzende der SJD – Die Falken hat aufgrund ihres Studiums der Fächer Spanisch und Lateinamerikastudien ein besonderes Interesse an den internationalen Soldidaritätsbemühungen der SJD Die Falken mit linken Bewegungen und Organisationen Lateinamerikas. Weiterhin ist es ihr durch ihre langjährige Erfahrung in der Gruppen- und Zeltlagerarbeit im Landesverband Brandenburg der SJD - Die Falken ein großes Anliegen, historische Themen wie die Sozialistische Erziehung durch das Archiv in die aktive Kinder- Jugendverbandsarbeit getragen zu wissen. Es geht Alma darum, sozialistische Erziehung  nicht nur historisch zu ergründen sondern weiterzuentwickeln und damit Anknüpfungspunkte zwischen aktueller und historischer Praxis zu schaffen.

 

 

 

 

 


 Vorstand

Tel.: +49 2368 55 993 

 

Archivleitung

Frau Maria Daldrup // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bestandserhaltung und Verzeichnung

Frau S. Werk-Schuch // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Archivpädagogik

Frau Sophie Reinlaßöder // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Systemadministration

Herr Klaus Hohlweg // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

 

Anschrift

Archiv der Arbeiterjugendbewegung
Haardgrenzweg 77
45739 Oer-Erkenschwick

Telefon: +49 2368 55 993 

www.arbeiterjugend.de // Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Öffnungszeiten

Montags bis Freitags: 9 Uhr bis 16 Uhr und nach Vereinbarung
(Terminvereinbarung erforderlich unter Telefon: +49 2368 55 993)


Übernachtungsmöglichkeiten

Für längere Archivaufenthalte gibt es im gleichen Gebäude in der Jugendbildungsstätte Salvador-Allende-Haus Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Telefon : +49 2368 6906-0
 

 

Magazin 1 mit der ArchivbibliothekMagazin 2 mit den Aktenbeständen 


Studienraum mit der HandbibliothekDie Aktenbestände bilden den Kern des Archivs. Schwerpunkte sind hier die Organisationsakten der SJD – Die Falken nach 1945, der Internationalen Falkenbewegung – Sozialistische Erziehungsinternationale (IFM-SEI), des Sozialistischen Hochschulbundes (SHB) sowie der DIDF-Jugend. Hinzu kommen kleinere Bestände und Sammlungsgut der Vorläuferorganisationen wie der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) und den Kinderfreunden (RAG) und auch weiterer Jugendorganisationen.

 

Die Archivbibliothek umfasst über 39 000 katalogisierte Monographien sowie etwa  3 800 verzeichnete Zeitschriftentitel. Eine viel gefragte Spezialsammlung der Bibliothek bilden die über 630 Fußball - Fanzines. Neben einer umfangreichen Bibliothek stellt das Archiv auch Sammlungen von Fotos, Plakaten, Flugblättern, Textilien und Tondokumenten des 20. Jahrhunderts zur Verfügung.

 

Für eine umfassende Recherche in der Archivbibliothek  und den Sammlungen steht die Archivdatenbank zur Verfügung.

 

 

Arbeitsräume

Seit der Fertigstellung des Erweiterungsbaus 2005 verfügt das Archiv über zwei große Magazinräume, die mit ca.  4 000 Regalmetern auch in der Zukunft ausreichend Raum bieten, um die Zeugnisse der Geschichte der Arbeiterjugendbewegung zu bewahren. Für die Nutzer*innen des Archivs existiert ein ansprechender Arbeitsraum mit eigener Handbibliothek. Mit zum Archiv gehören Seminar- und Büroräume sowie spezielle Arbeitsräume für den Umgang mit Film- und Tondokumenten und für die Bearbeitung des Archivguts.

 


 Beständeübersicht des Archivs der Arbeiterjugendbewegung aus dem Jahr 2005

Findbuch unserer Fußball-Fanzines (ohne Personenverzeichnis)

 

Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken

Die Sozialistische Jugend Deutschlands- Die Falken ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Die Falken organisieren Gruppenarbeit in Stadtteilen, Zeltlagern und Ferienfreizeiten, Jugendhäusern und Rockfeten, politischen Seminaren und Aktionen. Hier verbringen Kinder und Jugendliche ihre Freizeit und machen gemeinsam mit anderen Politik für sich selbst.

www.wir-falken.de

 


 Zeltlagerplatz e.V.

 

Der Zeltlagerplatz e.V. (ZeV) ist zentraler Vermögensträger der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken und in dieser Eigenschaft auch Betreiber des Archivs der Arbeiterjugendbewegung. Der ZeV ist als gemeinnützig anerkannt. Viele seiner Mitgliedsvereine sind anerkannt als freie Träger der Jugendhilfe.

www.zeltlagerplatz.info

 


 Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken, Landesverband Nordrhein-Westfalen

 

Der Landesverband der SJD - Die Falken in Nordhrein-Westfalen ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Die Aktivitäten des Verbandes werden im Wesentlichen von freiwillig und ehrenamtlich tätigen Jugendlichen und Erwachsenen geplant, durchgeführt und ausgewertet. Sie entscheiden in den gewählten Gremien des Verbandes über alle Angelegenheiten und Fragen.

www.falkennrw.de

 


International Conference of Labour and Social History

Die International Conference of Labour and Social History (ITH) ist ein internationales Netzwerk von Forschungsinstitutionen und HistorikerInnen, die sich mit der Geschichte der Arbeit, der ArbeiterInnen sowie der Arbeiterbewegungen und anderer sozialer Bewegungen befassen. Gegenwärtig gehören der ITH ca. 100 Mitgliedsorganisationen aus fünf Kontinenten an. Die ITH ist eines der weltweit wichtigsten Foren der Labour History.

www.ith.or.at

 


 SBZ - Salvador-Allende-Haus

Das Salvador-Allende-Haus ist eine Bildungseinrichtung. Sie bietet ein individuelles Bildungsprogramm für Schulklassen, Berufskollegs und andere Interessierte an. Sie können in der Bildungsstätte auch eigene Seminare durchführen, bei denen  Sie auf Wunsch gerne unterstützet werden. Das Haus liegt mitten im Landschaftsschutzgebiet Haard, zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Die Bildungsstätte in reizvoller Umgebung bietet die nötige Ruhe für Seminare, Tagungen und Freizeit jeder Art und ist als Erholungsstätte anerkannt.

www.allende-haus.de


 

Das Archiv wird finanziell gefördert  aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes, dem Kinder- und Jugendförderplans des Landes NRW, dem Förderkreis "Dokumentation der Arbeiterjugendbewegung" und der "Stiftung zur Förderung des Archivs der Arbeiterjugendbewegung und der sozialistischen Kinder- und Jugendarbeit".

 

 


 

Das Archiv der Arbeiterjugendbewegung erschließt, bewahrt und sammelt auf ca. 4 000 Regalmetern die Zeugnisse der Geschichte der Arbeiterjugendbewegung und stellt diese seit über 30 Jahren einem breiten Publikum aus Wissenschaft und Jugend- und Erwachsenenbildung zur Verfügung. Das Archivgebäude wurde 1982 fertiggestellt und 2004/2005 baulich noch einmal erweitert.

Als öffentliche Einrichtung steht es allen Interessierten offen und ist bei Rechercheanfragen behilflich. Wir unterstützen bei wissenschaftlichen Forschungsvorhaben ebenso wie bei der Erstellung von Fach- und Seminararbeiten. Mit unseren archivpädagogischen Workshops und Vorträgen ermöglichen wir es Kindern und Jugendlichen einen Einblick in die Geschichte der eigenen Lebenswelt und des gewachsenen Selbstverständnisses der Organisationen der Arbeiterjugendbewegung zu bekommen.

Im Rahmen des Angebots Archiv auf Reisen besuchen wir interessierte Gruppen mit einer Auswahl unserer Quellen. Wer ehrenamtlich in unserem Archiv tätig werden oder ein Praktikum absolvieren möchte, kann sich gerne bei uns melden.  

 

 
Unser Sammlungsschwerpunkt:

Die Geschichte der ArbeiterjugendbewegungKinderrepublik Namedy

Die Arbeiterjugendbewegung hat nicht nur eine mehr als hundertjährige Geschichte – sie ist auch in der Gegenwart sehr lebendig: in den Kindern und Jugendlichen, die jedes Jahr in die Zeltlager fahren, die in den Stadtteilen und Dörfern in Gruppen zusammen lernen, diskutieren und Spaß haben und die in den Kinder- und Jugendverbänden der Arbeiterjugendbewegung sich für die Interessen junger Menschen, für soziale Gerechtigkeit und eine lebenswerte Zukunft einsetzen.

Darum müssen ihre Zeugnisse aufbewahrt, gesammelt und für die Bildungsarbeit, die Entwicklung pädagogischer Konzeptionen, für die Darstellung in den Medien und für die wissenschaftliche Forschung aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Uns finden

Zum Seitenanfang