Mitglied Pikto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. WEITERE INFORMATIONEN

Ok

"Living Democracy", so lautet der englische Titel unserer interaktiven Website, auf der ihr drei Kinder/Jugendliche auf ihrem Weg in die sozialistische Kinderrepublik der 1920er Jahre begleiten könnt. Die ganze Seite ist jetzt auch auf Englisch verfügbar und wir freuen uns über alle internationalen User! Hier ist der Link zur Website: https://demokratie-erleben.arbeiterjugend.de/

Erzählts weiter!

 

"Living Democracy" is the title of our interactive website where you can travel through time to the 1920s and accompany three children/teens on their way to a camp of the socialist worker´s youth movement, the so-called "Children´s Repulic". Here is the link to the website: https://demokratie-erleben.arbeiterjugend.de/

Spread the word! 

 

demokratieerleben Screenshot englisch


Die pädagogischen Angebote des Archivs der Arbeiterjugendbewegung möchten auf die Vergangenheit der Arbeiter*innenjugendbewegung neugierig machen und vielfältige Zugänge zur Geschichte ermöglichen.

Wir bieten Archivführungen und Workshops an. Alle Angebote können gemäß den Wünschen unserer Besucher*innen gestaltet werden – sowohl hinsichtlich ihrer zeitlichen Dauer, als auch mit Blick auf bestimmte inhaltliche Schwerpunkte.

Ob Ausstellung, Projekttag oder Buchprojekt: Wir begleiten gerne bei der Realisierung eigener Geschichtsprojekte.

Wer etwas erreichen will, muss in Bewegung bleiben. Diese Lehre aus der Geschichte der Arbeiter*innenbewegung teilen wir ganz und gar. Deshalb packt die Archivpädagogik von Zeit zu Zeit ihre (Workshop-)Köfferchen und besucht die interessierten Gruppen auch im Zeltlager, im Jugendzentrum, in der Schule oder an der Uni.

Wir unterstützen auch bei bei der Teilnahme an Geschichtswettbewerben, wie beispielsweise dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten.


Mehr Informationen zu unseren Workshop finden sich hier:

Anfänge der Arbeiterjugendbewegung | Antifaschismus der Sozialistischen Arbeiterjugend | Bewegende Geschichte(n) - Geocaching | Demokratie "im Kleinen" | Der Workshop mit den Ecken | Geschichte des Antisemitismus | Koedukation auf der Kippe? | Lasst uns (ge-)denken! | "Nieder mit dem Geistesfusel!"? | Rote in Feldgrau | Rote Sonne, gelber Grund | Schutz den jungen Händen & Köpfen | Singend der Sonn' entgegen | Suchend schreiten wir voran - Schnitzeljagd | United we stand, divided we march? | Vergessene Frauen | Was macht Erziehung "sozialistisch"?

Kleinformate 62 21 mittel

 Kleinformate 62 71 mittel

Demokratie erLeben

Im Rahmen des Kulturhackathons Coding da Vinci NRW entwickelten das Team von Anne Mühlich und Gerd Müller im Dezember 2019 ein Spiel zur Geschichte der Kinderrepubliken in den 1920er Jahren. Auf einer interaktiven Website kann man die Arbeiterkinder Karl und Anna auf ihrem Weg in ein Zeltlager begleiten und muss dafür Karten lesen, Rucksäcke packen und Memory spielen. Zur Website mit dem Spiel gelangt ihr hier: Demokratie erLeben

 

Helau, Alaaf, Heiakrabau! Am Rosenmontag (15.2.2021) hat das Archiv der Arbeiterjugendbewegung geschlossen – diesmal aber nicht wegen Corona, nicht wegen Wetter, nein: wegen Karneval! Und wer sich fragt: Karneval und Arbeiter*innenjugend – passt das denn zusammen? Die Antwort ist ambivalent: Während die einen mit „Fastnachtswanderungen“ das junge Proletariat vom närrischen Treiben fernhalten wollten, feierten die anderen ausgelassen. Im Bild die Momentaufnahme einer AWO-Handarbeitsgruppe in der Horstschule in Welper um 1930 (AAJB, Plakatsammlung, PL-B 800).

PL B 800 verkleinert

Das Archivteam befindet sich am 8. und 9. Februar 2021 sowie am 12. Februar 2021 im Home-Office. Wir sind daher nicht per Telefon, sondern nur per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Danke für euer Verständnis, bleibt gesund und fahrt vorsichtig!

 

2020 II Mitteilungen des AAJB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die aktuellsten Mitteilungen des Archivs der Arbeiterjugendbewegung sind da! Die Ausgabe 2020-II widmet sich dem Thema "Arbeit-Jugend-Bewegung. Forschungsperspektiven 2020". Enthalten sind Beiträge aus der Forschung zur Arbeiter*innenjugendbewegung, Rezensionen zu aktuellen Publikationen und Ausstellungen, Berichte aus der Arbeiter*innenjugendbewegung und dem Archiv der Arbeiterjugendbewegung, Nachrufe und Veranstaltungshinweise.

Mitglieder des Förderkreises "Dokumentation der Arbeiterjugendbewegung" erhalten die zwei Mal jährlich erscheinenden Mitteilungen des Archivs der Arbeiterjugendbewegung automatisch per Post oder E-Mail. Allen anderen Interessierten stellen wir die Mitteilungen gerne als PDF gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro bzw. als gedrucktes Exemplar für 5 Euro (inkl. Versandkostenpauschale) zur Verfügung. Hierzu genügt eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Viel Freude bei der Lektüre!

 

AUS DEM INHALT

THEMA

Maria Daldrup: »Arbeit-Jugend-Bewegung«: Einblicke in den ersten Forschungsworkshop des Archivs der Arbeiterjugendbewegung

Irmela Diedrichs: Die Kinderrepublik Seekamp in der medialen Selbstdarstellung der Reichsarbeitsgemeinschaft der Kinderfreunde

Joscha Thiele: Kinderrepubliken. Inszenierungen kindlicher Macht

Jens Elberfeld: »Der Kampf der Jugend gegen Prüderie.« Arbeiter*innenjugendbewegung und Sexualerziehung zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Susanna Kunze: »Wir wollen doch für Palästina Pioniere und nicht Pfuscher großziehen ...« Jugendkulturelle Blicke auf Palästina – Das Beispiel des Jüdischen Wanderbundes Blau-Weiß (1912 –1926)

Viola Kohlberger: Das apostolische Selbstverständnis der Christlichen Arbeiterjugend in den 1950er Jahren

Nicole Nunkesser: »Nur für Mädel« Möglichkeiten und Grenzen weiblicher Jugend in der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken der 1950er und frühen 1960er Jahre

REZENSIONEN

Wolfgang Uellenberg-van Dawen: Wann schien die Sonne?

Stefan Weise: Einblicke in jugendkulturelle Welten der Wendezeit

Sophie Reinlaßöder: »Friedrich Engels – Ein Gespenst geht um in Europa«

AUS DER ARBEITER*INNENJUGENDBEWEGUNG

Johannes Schwartz: Die Bücher Hermann Gläsers im Stadtarchiv Hannover. Provenienzforschung zum Verhältnis von Widerstand und Anpassung im NS-Staat

Maria Daldrup: #coronasommer. Lebenszeichen aus der Arbeiter*innenjugend

NACHRUFE

Wolfgang Uellenberg-van Dawen: Ein Brückenbauer. Erinnerung an Helmut Walz 1938 – 2020

Wolfgang Hecht · Maria Daldrup: Andrew Walde 1960 – 2020

AUS DEM ARCHIV

Sophie Reinlaßöder: »Wir sind Arbeiterkinder!« Arbeiter*innenjugendbewegung nach 1945. Pädagogische Handreichung aus dem Archiv der Arbeiterjugendbewegung

Vera Lambarki: Wer weiß was? Unbekannte Objekte im Archiv der Arbeiterjugendbewegung

VERANSTALTUNGEN

»Gegen Faschismus – gestern und heute.« Digitale Jahrestagung des Archivs der Arbeiterjugendbewegung am 15./16. Januar 2021

Was für ein aufregendes Tagungswochenende! Erstmals – und ausnahmsweise! – fand unsere Archivtagung zum Thema „Gegen Faschismus – gestern und heute“ komplett digital statt. Über achtzig angemeldete Tagungsteilnehmer*innen, drei Expertenvorträge von Dr. Volker Weiß, Dr. Wolfgang Uellenberg-van Dawen und Hans-Peter Killguss, emotionale und zugleich reflektierte Diskussionen zum Dokumentarfilm „Nacht und Nebel“ inkl. Einführung von Maria Daldrup, vertiefender Austausch von Erinnerungen und Erfahrungen in drei Gesprächsforen – all das, und ein bisschen mehr, war Bestandteil der Archivtagung. – Wir danken allen, die virtuell dabei waren – als Vortragende, als Moderator*innen, als Helfende, als Tagungsteilnehmer*innen! Und wir danken vor allem unserer Technik, die bis zum Ende mitgespielt hat 😉 2022 werden wir hoffentlich wieder analog (oder sogar hybrid) tagen können!

 00 Rckblick Archivtagung

 

Wir wünschen allen ein solidarisches, gutes und gesundes Jahr 2021! Das Archiv der Arbeiterjugendbewegung ist seit dem 4. Januar 2021 wieder geöffnet. Leider nach wie vor nicht für einen Vor-Ort-Besuch, aber telefonisch und per Mail sind wir von montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr erreichbar und helfen euch bei all euren Anfragen und Recherchen zur Geschichte der Arbeiter*innenjugendbewegung! Euer Archivteam.

AAJB Fotosammlung 02 2010

Das Bild stammt übrigens von einer Gruppe der Sozialistischen Arbeiter-Jugend aus Osnabrück. Es entstand im Zuge einer Silvester/Neujahrs-Feier nahe der Jugendherberge Tecklenburg zum Jahreswechsel 1930/1031. (AAJB, Fotosammlung, 02/2010)

Mieke Meier im Archiv der Arbeiterjugendbewegung

Mieke Meier und das Archivteam verabschieden sich heute in die Winterpause vom 19. Dezember 2020 bis zum 3. Januar 2021. Ab dem 4. Januar 2021 sind wir wieder zu den üblichen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag, 9-16 Uhr, erreichbar.

Wir wünschen allen entspannte Festtage und einen guten Rutsch in ein neues, solidarisches und vor allem gesundes Jahr 2021!

Euer Archivteam!

Uns finden

Zum Seitenanfang